Wein-Servicehotline +41(0)43 344 99 88

Di. - Fr. 12.00 - 18.00 Uhr, Sa. 11.00 - 17.00 Uhr

Mein Warenkorb

0 Artikel

Hillinger

Das neue Weingut wurde 2004 nach nur einem Jahr Bauzeit fertig gestellt. Aus seiner sensiblen Lage inmitten der Weingärten von Jois ergab sich eine besondere Herausforderung bei der Planung. In Anlehnung an die Erdkeller der Kellergassen früherer Tage nutzten die Architekten gerner°gerner plus bei ihrem Entwurf den Vorteil des Erdklimas: Der Großteil des L-förmigen Betriebsgebäudes wurde tief in den Hang eingegraben und anschließend überschüttet und soweit möglich wieder mit Weinstöcken bepflanzt; 24.000 m3 Erdreich wurden im Zuge der Arbeiten bewegt. Der sichtbare Teil mit der kubischen Degustationslounge schwebt auf einer schlanken V-förmigen Stütze über dem Boden. Das große Fenster gibt den Blick auf die Weingärten und das Leithagebirge frei, bei Nacht präsentiert es sich als weithin sichtbares, beleuchtetes Zeichen in der Landschaft. Acht nach Norden hin ausgerichtete pyramidenförmige Lichtkuppeln sorgen für natürliches Licht in der unterirdischen Produktionshalle, die zu den modernsten Europas zählt. Vom begehbaren und wiederbepflanzten Dach hat man wundervolle Ausblicke auf den Neusiedler See. Im Inneren gewähren Glaswände den Besuchern Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche des Winzers. Die Degustationslounge ist mit einem dahinter liegenden, multifunktionellen Seminarraum durch eine Brücke verbunden, die den Blick auf den darunter liegenden Barrique-Keller freilässt. Die Nutzfläche des Objekts beträgt 1850 Quadratmeter. 1990, im Alter von 23 Jahren, übernahm Hillinger den Betrieb des Vaters und begann, die Traubenproduktion nach seinen Ideen zu reformieren. In relativ kurzer Zeit konnte er markante Qualitätssteigerungen und Umsatzzuwächse verbuchen. Neue Erkenntnisse aus seinen Reisen nach Südafrika, Australien und Neuseeland flossen immer wieder in die Arbeit ein. An erster Stelle stand für Hillinger jedoch immer die Achtung der spezifischen Charakteristik seiner Weine. Immer wieder verließ Hillinger traditionelle Wege zugunsten kreativer Innovationen. In seinem Heurigen in Jois lud er zu Jazz Brunch, klassischen Konzerten oder poetischen Ganslessen und knüpfte so ein weitläufiges Netzwerk aus Kunst, Wirtschaft und Weinbau. Einen der Höhepunkte seiner Laufbahn stellt sicher die Eröffnung des nach seinen Vorstellungen gestalteten, architektonisch und technologisch anspruchsvollen Weinguts in Jois dar. Leo Hillinger hat mit seiner Frau Eveline zwei Kinder: Vivienne, geboren 2004, und Leo Thaddäus, geboren 2002.