Wein-Servicehotline +41(0)43 344 99 88

Di. - Fr. 11.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 17:00 Uhr

Mein Warenkorb

0 Artikel

China

8 Artikel | Hoch
 
Die Geschichte von chinesischem Wein beginnt vor mehr als 4.600 Jahren. Die frühesten Aufzeichnungen stammen von etwa 206 v. Chr. aus der Han Dynastie. Bereits in der Bronzezeit war der Konsum von Wein in China sehr beliebt. Danach wurden Weintrauben als Grundlage für traditionelle chinesische alkoholische Getränke komplett von Hirse, Reis oder Früchten wie Lychees oder Pflaumen abgelöst. China wurde dann erst wieder langsam während der Han Dynastie mit Wein aus Trauben vertraut (206 v. Chr. – 220 n. Chr.). Allgemein verbreitet war Wein dann in der Tan Dynastie (608 – 907). Der moderne chinesische Weinbau beginnt mit der Gründung von Changyu im Jahr 1892. Changyu war das erste Weingut, das Wein im großen Stil herstellte und die Weinproduktion in China modernisierte. Heute gibt es ungefähr 900 Weingüter in China (vergleiche Australien: 2.000 – USA: 7.100 – Frankreich: 27.000 – Österreich: 6.500 – Deutschland: 6.500). Nahezu 550.000 Hektar sind mit Rebstöcken bepflanzt, was China zum viertgrößten Kultivierer von Weintrauben anbauenden Staaten weltweit macht; rund 13.000 Hektoliter Wein werden im Jahr hergestellt. Der größte Teil davon wird im eigenen Land konsumiert. 80 Prozent sind trockene Rotweine, nur 20 Prozent fallen auf Süßwein und trockene Weißweine. China ist der am schnellsten wachsende Weinmarkt und bereits fünftgrößter Weinproduzent der Welt. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt dennoch nur bei etwas über einem Liter pro Person. Die größte Weinbauregion Chinas ist Yantai-Penglai (BohaiBay Area, Shandong), mit mehr als 140 Weingütern, die rund 40 Prozent des Weins in China produzieren. Chinas jüngste und aufregendste Weinregion ist Ningxia mit mittlerweile mehr als 50 Weingütern, die laut Regierung in den kommenden Jahren auf 100 anwachsen werden. NINGXIA Ningxia liegt rund 1.330 Kilometer westlich von Peking im mittleren Westen Chinas am Rande der Wüste Gobi. Die Weingärten werden vom Gelben Fluss gespeist, der im klaren und natürlichen Hochland von Tibet entspringt. Mit der Trockenheit der Umgebung und weit mehr Sonnenstunden als üblicherweise (rund 3.000 – vergleiche Bordeaux mit durchschnittlich 2.052) reifen die Beeren vollständig mit einem ausgeprägten Fruchtcharakter heran. Die Trauben genießen hier in der Helan Mountains Region auf 1.100 Metern Seehöhe ideale Bedingungen. Die warmen Tage der Wüstenumgebung gepaart mit den kühlen Nächten aufgrund der Höhenlage unterstützen die Trauben dabei, ihre Frische zu konservieren.